pirundium
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Links
  Felixs Blog
  Carlas Blog
  Sophias Blog
  Jennys Blog


http://myblog.de/pirundium

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Zitate eines Kinder- und Jugendbetreuers innerhalb einer Woche Praxis

Die Top10:

10. NEIN!
09. Zweierreihe!!!!!!
08. Spüldienst für dich, dich und dich
07. RUHE!!!!! (ohne Wut und Tobsuchtsanfall)
06. RUHE!!!!! (mit Wut und Tobsuchtsanfall)
05. Ich habe doch schon tausendmal gesagt, dass…
04. AUFRÄUMEN, SOFORT!
03. Warum seid ihr alle so panisch? Ihr habt doch alle keinen Krieg miterlebt!
02. Bleibt von der Schlange weg!!! Ich weiß nich ob die giftig ist!
01. Nein ich bin mir ziemlich sicher, dass ich keine 12-jährige Freundin habe!
// Ich kenne doch gar keine Ellie!!!!!!

Auch in diesem Jahr hüte ich die liebe Sinnersdorfer Jugend bei den Ferienspielen.
Wie letztes Jahr die „Großen“, also die 9-12 jährigen. Ein ganz besonderes Erlebnis!!!
Präpubertäres Gehabe soweit das Auge reicht! Zum Glück sind wir Betreuer ein eingespieltes Team, sonst würde ich wahrscheinlich weinen.
Dabei verstehe ich das nicht so recht… Normalerweise habe ich überhaupt keine Probleme im Umgang mit Pseudo-Teenies. Nachhilfekinder, Coaching alles mitgemacht und problemlos und ohne Anstrengung. Nun gut, ich übertreibe wieder ein bisschen… Wirkliche Probleme gibt es mit den Kindern nicht, aber es ist wesentlich anstrengender als letztes Jahr. Dabei kommen mir die vielen lieben Kleinen, die ich größten Teils noch vom letzten Jahr kenne, viel kleiner und jünger vor als im letzten Jahr. Ob ich gewachsen bin? Oder ob Nintendo und Co. endlich den totalen Sieg über die kleinen, putzigen, wenig ausgelasteten Gehirne und sozial Strukturen der modernen Jugend errungen haben?
Auch ein völlig neues Verhaltensmuster der kleinen Mädchen: „Wir wollen Fußball spielen“!
Was ist los?????? Letztes Jahr war der Gedanke an so was schon ein Schritt in eine verbotene und gruselige Welt. Und dieses Jahr? Der WM-Hype hat also auch die Mädels fest in seinem Bann. So sind es auch die Mädchen die einen zu Tode nerven mit „Hat der Bus ein Radio?“, „Wann sind wir am Freitag wieder zu Hause?“ und „können wir am Freitag früher gehen?“.
Blöderweise war die Auskunft „Weiß ich nicht“ und „Nein“ nicht zufrieden stellend, sodass man noch 500mal gefragt werden musste…
Ich hab sie ja doch irgendwie alle ganz gern… aber keiner kann sich vorstellen, wie sehr ich mich über das Wochenende freue

P.S.: JA, in TOP02 handelt es sich tatsächlich um eine echte Schlange! Im Eintrittspreis des Kölner Zoos, scheint ein gewisses Sicherheitsrisiko/Abenteuer mitenthalten zu sein.
1.7.06 13:54


Familienzuwachs

Nein, meine Mutter ist nicht schwanger! Meine Schwester übrigens auch nicht.
Trotzdem laufen hier vier große Kulleraugen durch die Bude. Katzenbabys!!!
Ja ich weiß. Ich war total dagegen. Ich wollte keine Katze mehr haben, denn in dieser Familie würde das dass totale Chaos bedeuten. Man beschäftigt sich fünf Minuten mit dem guten Tierchen und schon kommt einer angerannt und nimmt sie einem weg. Das Ende vom Lied ist dann „Du kümmerst dich nie um die Katzen!“.
Also war mein Plan: Sorg einfach dafür, dass die Katzen dir nicht zu wichtig werden, dann ist das nicht so wild!
Phase Eins dieses Plans bestand in einem würdigen Namen: Kotze! Lang: Mieze-Kotze, gerufen Kotze. Liegt doch auf der Hand. Katze--> Kotze. Einfach einen Vokal ändern. Ich war und bin nach wie vor begeistert von der Idee. Der Rest meiner Familie unglücklicher Weise nicht. Aber die haben ja auch alle keinen Humor. Marla soll es sein. Der Name eines Elefanten-Babys, wenig schmeichelhafter wie ich finde.
Auf den Namen der Grauen hatten wir leider keinen Einfluss, denn die wird uns bald verlassen. Ist sie doch leider schon den Kindern von Arbeitskollegen meiner Mutter versprochen.
Und das ist sooo traurig, die sind nämlich beide klasse!
Genau wie Ichs mir gewünscht hatte: kleine drollige durchgeknallte Katzen. Um es in Kajas Worten zu sagen: „Die sind noch nicht so schnell im Kopf glaube ich“.
z.B.: Fangen die Kotzen an zu schnurren sobald man sie schief anguckt!
Leider überhaupt nicht aggressiv und psychopathisch, also nichts mit Catzilla…
Soviel dazu, dass sie mir nicht zu wichtig werden sollten. *gnarf*
Ich hasse bekanntlich Wörter wie „niedlich“, „süß“, „knuffig“, „putzig“ etc.
Aber bei den Kotzen fällt einem nichts anderes zu ein.
Und das allerbeste: Stubenrein. Ohne irgendwas gemacht zu haben stubenrein!!!!!
Zur Krönung dieses völlig lahmen und zugeschmalzten Eintrags hier ein Bild.
Schwarz Marla alias Kotze, grau Molly
(Natoll Kamera kaputt. Solange Phantombilder)
11.7.06 16:06


11.7.06 16:07





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung